Aktuelle Kurse zum Thema

Brot backen & Wildkräuter entdecken


Landwirtschaftsmuseum Regen, 5. Juli 2016

Sie können dem Duft von frisch gebackenem Brot nicht widerstehen? Beim Brotbacken im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum Regen lernen Sie am Dienstag, 5. Juli 2016, 14.00-17.30 Uhr, knuspriges Brot ohne jegliche Konservierungsstoffe herzustellen. Elke Weindl zeigt Ihnen die richtigen Handgriffe und viele nützliche Tipps und Tricks bei der Sauerteig-Herstellung. Sie mischen, kneten und formen Ihr eigenes Sauerteigbrot! Zwischendurch lernen Sie Wildkräuter und deren Bedeutung und Verwendung kennen. Zum Mitnehmen erhalten Sie Ihr selbstgebackenes Brot, sowie Rezepte. Kosten: 12 Euro (inkl. Zutaten), Anmeldung: 09921 60426.

Der Link dazu: 
http://nlm-regen.de/de/aktuelles/aktuelle-veranstaltungen-12.html

Erlebnisbauerhof Zeintl, 15. Juli 2016

Am 15.07.2016 17:00 - 21:00Wer hat nicht immer am liebsten knusprig frisches Brot zu Hause? Gar kein Problem, um frisches Brot zu backen müsst ihr keinen Holzbackofen besitzen. Bei diesem Brotbackkurs mit der Kräuterpädagogin Elke Weindl lernt ihr, wie ihr knuspriges Brot ohne jegliche Konservierungsstoffe herstellen könnt! Als erstes erfahren wir mehr über die Herstellung von Sauerteig. Mit den richtigen Handgriffen und nützlichen Tipps und Tricks gelingt dieser im Handumdrehen. Wir mischen, kneten und formen ganz selbstständig unser eigenes Sauerteigbrot! Während unsere Meisterstücke in Ruhe gehen, lernen wir bei einer kleinen Kräuterkunde Wildkräuter und deren Bedeutung und Verwendung kennen. Ist unser Brot im Ofen, genießen wir wilde Köstlichkeiten zu selbstgebackenem Brot.Kursleiter:Elke Weindl, KräuterpädagoginTermin:Freitag, 15.07.2016 ab 17.00 Uhr; Dauer ca. 4 StundenKosten: 38,00 € Unkostenbeitrag inklusiv Brot, Sauerteig und RezeptenMitbringen:festes Schuhwerk und wetterfeste KleidungSchürze zum Backen, wetterfeste Kleidung und Schuhe zur Kräuterführung

Der Link hierzu lautet:
http://www.erlebnisbauernhof-zeintl.de/workshops/64-ws-28-die-kleine-kraeuterhausapotheke-2.html

Für einen Ausstellungseröffnung durfte ich ein kleines Wildkräuterbuffet zaubern  



     

                   Feiner Wildkräuterquark auf Vogelmierenbaguette
                                   mit Wiesenblumentopping



                  Löwenzahnfladenbrot mit würziger Gierschcreme
                          und frisch gemahlenen Kubebenpfeffer



                            Gelee aus zarten Gänseblümchen
                              auf Wildkräuter-Dinkelsemmeln



                                   Saftiger Holunderblütenkuchen




Salbenkurs mit dem Gartenbauverein Zachenberg

Mit Hingabe und Ruhe wurden die Energien und Kräfte der Teilnehmerinnen in die Salben gerührte ;) .
Gezaubert wurden: Gänseblümchensalbe, Erkältungsbalsam, Entspannungssalbe für Nacken und Rücken und Lippenpflegestifte.







Naturerlebnisnachmittag in den Osterferien


Wir filzten Ostereier und während unsere Schmuckstücke trockneten, machten wir uns auf die Suche nach Frühjahrsblühern.
Wir entdeckten das wunderhübsche aber giftige Buschwindröschen, das nussig schmeckende Gänseblümchen, welches auch viel Vitamin C enthält und die Frühjahrsmüdigkeit vertreibt.
Wir kamen zu einem Weidenstrauch unter dem wir mucksmäuschenstill waren und sogar einige Bienen hören konnten die ihren Hunger an den Weidenkätzchen stillten. Ich erklärte den Kinder das diese puscheligen Kätzchen eine wichtige erste Nahrungsquelle für die Bienen ist und sammeln in der freien Natur verboten ist.
Von den Birken kosteten die Kids süßlich schmeckende Knospen und da in den letzten Tagen der Wind stark wehte, fanden wir zahlreiche Birkenäste auf dem Boden aus denen wir Kränze banden und mit unserm gefilzten Ei schmückten.
Schön wars!




                Mein Besuch bei der Kindergarten-Wurzelgruppe  


Wir entdeckten, fühlten und schmeckten Wildfrüchte wie die Hagebutte und die Schlehe. Auf dem Lagerfeuer kochten wir Wildfrüchtetee und ließen uns mein frisch gebackenes Brot und Hagebuttenmarmelade munden.
Nach dieser Stärkung zeigten mir die Kinder ihren Wurzelwald und ihr Wurzelhaus.
Sogar einen ersten Frühjahrsblüher entdeckten wir, das Schneeglöckchen.




Naturnachmittag an der Grundschule

Wir holen uns den Frühling ins Haus,

mit einem Papierblumenstrauß.

Dotterblume sowie Maiglöckchen

und der Löwenzahn mit fransigem Röckchen!

Lustig wippen sie auf und nieder,

Frühling, wann kommst du endlich wieder!




Brotbackkurs

                         Individuell buchbar - Teilnehmerzahl 3-5 Personen

     

         Hier entsteht ein Blütenbrot, mit Ringelblumen- und Kornblumenblüten:

 


Während der Blütenbrotteig in Ruhe ging, habe ich mit meinen Bäckerinnen den wunderschönen Winterwald erkundet und sie erfuhren viel wissenswertes über Bäume und Sträucher.


Frische Luft macht hungrig!
Nach der Winterwalderkundung und unser Brot im Ofen wissend, stärkten wir uns mit einer schmackhaften Brotsuppe.


Nachdem uns gut eine Stunde ein Wahnsinnsduft um die Nase wehte, konnten wir unsere Traumbrote aus dem Ofen holen.
Mit diesem selbst gebackenem Brot, Rezepten und einem Brotback-Starterset gingen die Teilnehmerinnen hoch motiviert nach Hause. Am nächsten Tag erreichten mich schon Bilder von ihren Meisterwerken die sie daheim gezaubert hatten.




Naturnachmittag in der Schule

 

Ich veranstalte Projekttage mit  Kindern im Kindergarten oder in der Schule.


Hier haben wir zum Beispiel Vogelfutterrollen gebastelt.

Gerne zum Nachmachen - Anleitung für Vogelfutterrollen:
Eine Klopapierrolle mit Erdnussbutter bestreichen, in Vogelfutter wälzen, Schnur durch die Rolle schieben, Knoten rein, fertig!
Die Rollen sollten aber regen- und schneegeschützt aufgehängt werden!